Lernangebote

Learning by playing !

Intuitives Spielen.Achtsames Probieren.Neugieriges Studieren.Müheloses Lernen!

Intuitives Spielen.Achtsames Probieren.Neugieriges Studieren.Müheloses Lernen!

LERNANGEBOTE    der   BILDUNGSRAUMSCHULE

 Learning by Playing! By Doing! By Experimenting!

Freies, selbstbestimmtes, lebendiges Lernen, sich im eigenen Rhythmus entwickeln, seine Potentiale entfalten und ungestört, aber begleitet wachsen können setzt ein reich-haltiges Angebot für die Kinder und Jugendlichen voraus.

Entsprechend der Umsetzung der Vision streben wir daher konkret an:

Lernen mit und in der Natur

jahreszeitenbezogene Themen und Projekte, angewandte Naturwissenschaften, Schulgarten/Permakultur, Wildnispädagogik

Lernen mit Neugierde

Angebote aus dem Programm „Haus der kleinen Forscher“, Natur und Technik für die OberschülerInnen mit eigenen Projekten, Beteiligung an z.B. Jugend forscht Programmen, Ausflüge/Kennenlernen von Projekten im Betrieb, aktuelle Themen aus Umwelt und Gesellschaft wie z.B. Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien u.a.

Lernen mit Bewegung

Sport, Bewegung, Tanz, Rhythmus, Musik, Spiel, Theater, Toben, Turnen, Klettern u.v.m. Lernen geschieht nachhaltig im „Flow“ ….  Dafür sollen unterschiedliche Außen- und Innenräume zur Verfügung gestellt werden mit entsprechenden Programmen und An-geboten. Aber auch die Erfahrung von Stille, Ruhe, Meditation und Entspannung, Kontemplation in der Natur und Selbsterfahrung wird möglich gemacht.

Füße Stiefel.jpg

Lernen in und mit der Natur

frei, unbeschwert, neugierig, in Balance

 

 

Lernen auf eigenen Wegen

Ob Mathematik, Biologie, Literatur, Politik, Geschichte, Erdkunde oder Englisch bei den SchülerInnen auf der persönlichen Lieblingsthemenliste steht, ob es anhand eines Projektes fächerübergreifend erarbeitet werden soll oder alleine über Tutorials im Internet erlernt werden will, das bleibt der Wahl des Kindes überlassen. Es gibt Angebote für Gruppen dazu, LernBegleiter stehen für gemeinschaftliches Arbeiten zur Seite und selbstverständlich sind relevante Themen mit Präsentationen vorzustellen.

 

Lernen in  Gemeinschaft

Gemeinschaft ist für uns Menschen als soziale Wesen essentiell. Lernen von und mit anderen, sich erproben im gemeinsamen Spiel, Verantwortung für andere über-nehmen,  Grenzen ausloten und viele weitere Erfahrungen sind in kleinen, über-schaubaren Gruppen, in Teamarbeiten, in freigewählter Umgebung möglich.  Auf der anderen Seite gibt es Rückzugsmöglichkeiten, individuelles Arbeiten mit Einzel-begleitung, FürSichSein und Räume für‘s Träumen, Lesen und Ruhen.

Und …. Lernen in der Gemeinschaft bedeutet auch mit allen Regeln, Absprachen und Vereinbarungen zu treffen und zu leben. Dafür wird es Zeiträume und Veranstaltungen geben, die von allen wahrgenommen werden sollen, um den Schulalltag gemeinsam zu organisieren

 

Lernen für‘s Leben

Dazu gehört die Teilnahme am gesamten Umfeld und Lebensraum, in dem sich die Kinder bewegen; den praktischen Dingen, denen sie in Familie und Erwachsenenwelt begegnen. Können, was die Großen können! Kreatives Gestalten als Selbstausdruck, als  Umsetzung eigener Ideen, als Lernerfahrung und Vorbereitung auf ein eigenverantwortliches, selbstgestaltets, erfülltes Leben soll in Form von Basteln, Werken, Handarbeiten, künstlerischen Techniken, Kochen und Ernährungslehre zum Angebot gehören. Experimentelles Bauen kann dabei genauso geschehen wie kreieren eigener Kleidung, Herstellen von Naturkosmetik genauso wie das Schreiben eines eigenen Theaterstückes.

Die Kooperation mit heimischen Handwerksbetrieben wird angestrebt; Infoveranstaltungen, Praktika für die OberschülerInnen und  auch der Einsatz von Honorarkräften aus ausgesuchten Arbeitsfeldern sind geplant.

Besonders freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit einem „Malort“ nach  Arno Stern, der das Schulkonzept ganz wesentlich bereichern wird.